Werdegang und Wissenswertes

Obwohl Frau Dr. Eberle 1966 in St. Gallen geboren ist, und in diesem schönen Kanton auch ihre Heimatorte hat, ist sie doch im Herzen Thurgauerin. Dort ist sie in der Käserei Ihrer Eltern aufgewachsen und dort ist sie auch zur Schule gegangen. (Und weil Käser so etwas immer gerne fragen: Emmentaler!)

In "Puls"

Von 1987 bis 1993 hat sie an der Medizinischen Fakultät Basel Medizin studiert, dies beinhaltete einige Auslandsaufenthalte in Indien und England im Rahmen der praktischen medizinischen Ausbildung.

Bereits direkt nach dem Studium fing Frau Dr. Eberle an, Augenmedizin zu praktizieren — während ihrer Dissertation an der Universitäts-Augenklinik Basel. Zwischendurch sammelte sie Erfahrung als Assistenzärztin im Rehabilitationszentrum Basel für Hirnverletzte und Querschnittgelähmte, sowie als Assistenzärztin in der Abteilung für Chirurgie, Triemlispital, Zürich.

Danach aber, 1996, ging sie wieder zurück nach Basel, um dort bis 2000 Ihre Facharztweiterbildung zur Augenärztin abzuschliessen. Im September 2000 erhielt sie das Diplom «Fachärztin FMH für Ophthalmologie, spez. Ophthalmochirurgie».

Begleitend hatte Frau Dr. Eberle eine Zusatzausbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin mit dem Abschluss «Fähigkeitsausweis FMH Akupunktur/Traditionelle Chinesische Medizin (ASA)» abgeschlossen. Dies kam ihr später zugute, als sie in der eigenen Augenarztpraxis ein Augenakupunkturzentrum eröffnete. Leider hat sich die chinesische Medizin in der Augenheilkunde weniger effektiv gezeigt, als ursprünglich angenommen — und weil letzten Endes der Therapieerfolg zählt, hat Frau Dr. Eberle die TCM-Tätigkeit 2009 beendet.

Aber das war jetzt ein Vorgriff, denn nach dem Ende der Facharztausbildung 2000 und der Praxiseröffnung 2002 arbeitete Frau Dr. Eberle noch 2 Jahre als World-Wide Medical Manager bei Novartis Ophthalmics in Bülach. Diese Erfahrung in der Pharmaindustrie war sehr wichtig und interessant, aber es reifte der Entschluss, eine eigene Praxis zu eröffnen.

Sommer in IslandDies geschah dann am 01. Oktober 2002, am heutigen Standort in Emmenbrücke.

Auf Websites von Ärzten endet die Vorstellung üblicherweise mit der Praxisgründung. Das macht auch Sinn, aber wir wollen doch noch darauf hinweisen, dass Frau Dr. Eberle auch ausserhalb des Praxisbetriebes aktiv ist. Weiterbildungen für medizinische Praxisassisten/innen (MPA), Vorträge für ärztliche und nichtärztliche Kollegen, aber auch Fachreferate für Firmen…

Allerdings sind diese Beschäftigungen mit der Zeit weniger geworden, schliesslich verlangt auch die Familie nach ihrem Recht.