Im Grunde bieten wir den kompletten Rundumservice einer modernen Augenarztpraxis. Dennoch haben wir uns entschieden, einige Leistungen nicht anzubieten.

Teils, weil diese Dinge besser in Kooperation mit anderen Ärzten durchgeführt werden, teils, weil wir keine Therapie anbieten möchten, hinter der wir nicht stehen können.

Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick, und auch unsere guten Gründe, warum wir manches anders machen…

Was wir anbieten

  • Konservative Augenheilkunde
    Konservativ steht in der Medizin für „nicht operativ“. Sie finden bei uns das gesamte Spektrum der Augenheilkunde, inklusive kleiner Lidoperationen, Fremdkörperentfernung und Notfallbehandlung. Ein spezielles Interesse Frau Dr. Eberles liegt in der Betreuung von Patienten mit chronischen Krankheiten wie z.B. Glaukom oder dem Trockenen Auge. Diese Gebiete waren auch ein Schwerpunkt ihrer bisherigen Arbeit. Wer den Fernsehauftritt von Frau Dr. Eberle zum Thema „Trockenes Auge“ in „Puls“ verpasst hat, kann diesen übrigens auch auf unserer Website noch anschauen…
  • Orthoptik / Sehschule
    Die Sehschule bieten wir an, sie wird von Frau Dr. Eberle in Zusammenarbeit mit Frau Beersma durchgeführt. Die Sehschule richtet sich hauptsächlich an Patienten mit Schielstörungen. Da sich das Sehen bei Kindern noch entwickelt, ist es hier besonders wichtig, eine Sehstörung aufgrund des Schielens auszuschliessen. Dies führt dazu, dass sich die Sehschule oft, aber nicht ausschliesslich, mit jungen Patienten beschäftigt.

Was wir nicht anbieten

  • Operationen
    Frau Dr. Eberle legt ihren Schwerpunkt auf die nicht-operative Behandlung und führt daher auch selbst keine Operationen durch. Dies ist nur scheinbar von Nachteil — wir haben so die Möglichkeit, ausgewählten Operateuren zuzuweisen und können sicherstellen, dass jeweils spezialisierte, erfahrene Fachleute die Behandlung durchführen. Diese Zusammenarbeit mit anderen Augenärzten und Kliniken hat sich seit Jahren bestens bewährt.
  • Lasertherapie, speziell LASIK
    Nicht zu verwechseln mit Laserbehandlungen bei Netzhautablösung, Nachstar oder anderen Problemen! Dieser Abschnitt bezieht sich auf die «refraktive Chirurgie», die so beliebte «Brille weg»-Operation.

    Diese bieten wir nicht an, der Schwerpunkt der Praxis liegt auf anderen Gebieten. Frau Dr. Eberle steht «Zeitgeistoperationen» sehr kritisch gegenüber (und trägt selbst Brille), vor allem weil die langfristigen Risiken und Nebenwirkungen teils noch nicht klar sind und teils zu sehr verharmlost werden.

    Inzwischen hat sich zum Glück der Zeitgeist etwas geändert, und es wird vielen Patienten klar, dass entgegen der oft vollmundigen Versprechungen die LASIK-Behandlung nicht ohne Nebenwirkungen ist und zum Teil invalidisierende Nebenwirkungen haben kann, nicht zuletzt das Trockene Auge.
    (Wobei es eine Zeichen unserer merkwürdigen Zeiten ist, dass heutzutage viele Augenlaser-Kliniken dann auch gleich das Trockene Auge behandeln.) Der englische Sprachraum ist uns hier voraus, googeln Sie einfach nach «lasik disaster».

    So oder so, wir empfehlen immer das Einholen einer seriösen Zweitmeinung, möglichst bei einem Augenarzt, der selbst kein LASIK durchführt und der Prozedur kritischer gegenübersteht.

    Unkritische Werbung gibt es ja genug.

  • Kontaktlinsen
    Die Bestimmung der korrekten erforderlichen Brechwerte von Brillen und Kontaktlinsen führen wir selbstverständlich durch, das gehört ja zu den Aufgaben einer Augenarztpraxis. Die eigentliche Kontaktlinsenanpassung wird jedoch sinnvollerweise durch einen spezialisierten Optiker durchgeführt, weil wie auf so vielen Gebieten auch hier Erfahrung einen grossen Vorteil bietet.

Blog

Nicht zuletzt durch die Fernsehauftritte in «PULS» ist bekannt, dass das «Trockene Auge» eines der Steckenpferde von Frau Dr. Eberle ist.

Vor kurzem hat Frau Dr. Eberle daher einen Blog begonnen, mit der Absicht, Patienten und andere Interessierte über das Trockene Auge, Erfahrungen aus dem Alltag und Neues aus der Wissenschaft zu informieren.

Leider ist es halt so, dass immer die Zeit fehlt, die vielen neuen Inhalte in den Blog zu stellen – die Qualität soll ja auch gewahrt bleiben.

Dennoch, der Blog hat begonnen, sich zu füllen, bei Interesse finden Sie ihn unter www.das-trockene-auge.info